(Das Wort der Wahrheit) Laßt euch von niemand in irgendeiner Weise verführen! Denn es muß unbedingt zuerst der Abfall kommen und der Mensch der Sünde geoffenbart werden, der Sohn des Verderbens, der sich widersetzt und sich über alles erhebt, was Gott oder Gegenstand der Verehrung heißt, sodaß er sich in den Tempel Gottes setzt als ein Gott und sich selbst für Gott ausgibt.  Denkt ihr nicht mehr daran, daß ich euch dies sagte, als ich noch bei euch war? Und ihr wißt ja, was jetzt noch zurückhält, damit er geoffenbart werde zu seiner Zeit. Denn das Geheimnis der Gesetzlosigkeit ist schon am Wirken, nur muß der, welcher jetzt zurückhält, erst aus dem Weg sein; und dann wird der Gesetzlose geoffenbart werden, den der Herr verzehren wird durch den Hauch seines Mundes, und den er durch die Erscheinung seiner Wiederkunft beseitigen wird … (2Thess 2,3-8)    

In diesem prophetischen Wort des Apostels Paulus kommt ein wichtiger Zug endzeitlicher Entwicklungen deutlich zum Ausdruck: es ist die Selbstvergottung des Menschen. Diese götzendienerische falsche Religion nimmt schon mit der betrügerischen Verheißung der Schlange im Garten Eden ihren Anfang. Der Satan sagt dort Adam und Eva: „Ihr werdet sein wie Gott!“ (1Mo 3,5). Züge dieses frevlerischen Wahns finden wir immer wieder in der Bibel, so bei Nebukadnezar (Dan 3,1-6; Dan 4) und bei Herodes Agrippa (Apg 12,22-23). Artikel lesen