(Bruder Tscharnke) Geistliches muß geistlich beurteilt werden! Hier hören

(Bruder Tscharnke) Text: Jeremia 31,31-37 - Eine Wort Betrachtung. Hier hören

Heute möchte ich eine Alternative zur Suchmaschiene "Google" empfehlen - "Duckduckgo" - heißt sie, eine Suchmaschiene ohne Datensammelwut :)

Auch für die Messenger-App "Whatsapp" ist heute eine Alternative dabei, jetzt könnt ihr dieser zur Stasi-App verkommenen Messanger-App entfliehen und noch etwas ungestört schreiben :)

Hier lautet meine Empfehlung die Android App "Signal Messenger" und die App "Telegram" (Appstore), oder noch besser ist geht einfach mal wieder mehr raus in die Natur, lest die Bibel, ein gutes Buch, oder redet mal wieder von Angsicht zu Angesicht miteinander :)

Liebe grüße

Arne

(efk riedlingen) Eine tröstende und ermutigende Predigt - Der Thron der Macht Hier hören

(Predigt efk riedlingen) Eine hilfreiche Predigt für unterwegs auf dem Weg nach Hause. Hier anhören

(Das Wort der Wahrheit) Seht nun darauf, wie ihr mit Sorgfalt wandelt, nicht als Unweise, sondern als Weise; und kauft die Zeit aus, denn die Tage sind böse. Darum seid nicht unverständig, sondern seid verständig, was der Wille des Herrn ist! (Eph 5,15-17) Beitrag zu diesen Versen Lesen

(Predigt: Bruder Tscharnke) Gesegnet auch in äußere Not könnt ihr hier hören.

(Jesaja662) „Die Herrschaft Jesu Christi in der Gesamtheit des Lebens“ – das war der rote Faden und das gemeinsame Thema, das sich durch die Schriften Francis Schaeffers zog. Das Anliegen seines Lebens war es, Gläubige und Gemeinden zu einem „radikalen“, d.h. ganzheitlich vom Wort Gottes geprägten und ihm unterstellten Leben anzuspornen, um so die Gegenkultur der christlichen Botschaft als Salz und Licht in dieser Welt wieder sichtbar zu machen. Dazu einige Zitate aus seinem letzten Werk, „Die Große Anpassung – Der Zeitgeist und die Evangelikalen“ Unter dem Begriff „Evangelikale“ sind dabei heute auch viele der ehemals als „konservativ“ bekannten Gemeinden und Gemeindebewegungen eingeschlossen. Hier ganzen Beitrag lesen

(Buch-Tipp) Johannes eröffnet seinen Bericht vom Leben, Sterben und Auferstehen des Herrn mit dem Bekenntnis, dass der Mensch Jesus, der 30 Jahre unter den Menschen lebte und wirkte, auch der ist, der Himmel und Erde erschuf: der ewige Gott! In diesem Licht sollen wir also sein ganzes Evangelium lesen. Der, den Johannes liebte und den er als seinen Gott und Retter anbetete, war gleichzeitig ganz Mensch. Von der Reise ermüdet, saß er an einem Brunnen und bat um Wasser. Er stand am Grab eines geliebten Freundes und vergoss Tränen.
Und dieser Mensch war ganz Gott. Er konnte von sich sagen, dass er alles tat, was Gott tat dass alle ihn so ehren müssen, wie sie den Vater ehren und dass sie an ihn glauben sollen, wie man an Gott glaubt. Welches Geschöpf, Mensch oder Engel, dürfte das von sich sagen? Er redete in menschlicher Sprache zu den Menschen, aber seine Stimme war die Stimme des Schöpfers. Als er kam und seine Schafe rief, folgten sie ihm so gewiss, wie am Anfang das Nichtseiende ins Dasein trat, als er es rief. Dieser Ewige und Allmächtige war Mensch geworden, und als Mensch ein Diener, der den Seinen die Füße wusch und sich schließlich erniedrigte bis zum Tod am Kreuz. Aus freiem Antrieb gab er sein Leben dahin, um es wiederzunehmen. Johannes hat sein Evangelium geschrieben, damit wir glauben, dass der Mensch Jesus der Christus ist, der Sohn Gottes, und damit wir durch diesen Glauben das ewige Leben haben. Link zum Buch

(efk riedlingen) Wir wünschen uns, daß viele Menschen durch diese Predigten Heil und ewiges Leben in Jesus Christus finden. Die persönliche Beziehung zu Jesus bringt darüber hinaus Zuversicht und inneren Frieden auch in den zunehmenden Turbulenzen dieser Tage. Die Ereignisse laufen greifbar dem Ende dieser Weltzeit entgegen. Es gilt bereit zu sein, wenn unser Herr Jesus Christus die Seinen zu sich holt, während diese Welt im antichristlichen Chaos versinkt. Auch Sie sollten dabei sein! Nicht bei denen, die im Chaos versinken, sondern bei denen, die zu Jesus gehören. Predigt hören

(Das Wort der Wahrheit) Wenn wir der endzeitlichen Verführung wachsam entgegentreten wollen, müssen wir beachten, was uns die Bibel über die betrügerischen Methoden des Widersachers sagt. Wir müssen wissen, welche Listen und Schliche der Feind anwendet, um die Gläubigen irrezuführen, damit wir ihn überwinden können. Beitrag lesen

(Das Wort der Wahrheit) Ein christlicher Philosoph aus Indien wird zur Zeit auf allen möglichen evangelikalen Treffen als prominenter Redner eingeladen: Vishal Mangalwadi (geb. 1949), der jahrzehntelang als Aktivist für soziale Gerechtigkeit und landwirtschaftliche Reformen in Indien tätig war. Sein 2011 erschienenes Buch The Book that Made Your World: How the Bible Created the Soul of Western Civilization hatte im deutschsprachigen Bereich unter dem Titel Das Buch der Mitte relative große Verbreitung gefunden. Artikel lesen

(jesaja662) Der Herr Jesus Christus verurteilte die Pharisäer, als sie versuchten, die Wahrheit des Evangeliums zu unterdrücken, indem sie ihre Überlieferungen der Bibel gleichstellten: „Aber wehe euch, ihr Schriftgelehrten und Pharisäer, ihr Heuchler, dass ihr das Reich der Himmel vor den Menschen zuschließt! Ihr selbst geht nicht hinein, und die hinein wollen, die lasst ihr nicht hinein.“1 Auch heute untergraben die höchsten Leiter der römisch-katholischen Kirche die Wahrheit, indem sie menschengemachte Traditionen auf die gleiche Stufe mit Gottes Wort stellen. Papst Franziskus und die Hierarchie Roms stellen ihre eigene Autorität über die Heilige Schrift. Ganzer Beitrag

(ÖkuGenderismus = Zerstörung der Identität des Menschen und der Familie? Im Blick auf das Wort Gottes, es steht in der Bibel, muß man diese Frage mit einem entschiedenem - JA - beantworten. Auch diese Entwicklung zeigt den Zerfall der Gesinnung des Menschen und der Gesellschaft.

Zum Thema:

- Lese-Tipp: Genderismus (Lothar Gasmann)

(Das Wort der Wahrheit) Euer Herz erschrecke nicht! Glaubt an Gott und glaubt an mich! Im Haus meines Vaters sind viele Wohnungen; wenn nicht, so hätte ich es euch gesagt. Ich gehe hin, um euch eine Stätte zu bereiten. Und wenn ich hingehe und euch eine Stätte bereite, so komme ich wieder und werde euch zu mir nehmen, damit auch ihr seid, wo ich bin. (Joh 14,1-3; vgl. 14,28) Beitrag lesen

Weitere Beiträge:

- In der Erwartung des Herrn Jesus leben

(Das Wort der Wahrheit) Es darf uns als gläubige Christen und nüchterne Bibelleser nicht verwundern, wenn sich in unserer letzten Zeit der Kampf um die Wahrheit der Bibel verschärft und immer neue Angriffe auf die Bibel als geoffenbarte Wahrheit Gottes erfolgen. Beitrag lesen (PDF/download)

(Jesaja662)Die Bibel verweist darauf, dass erst der Herr „das im Finstern Verborgene ans Licht bringen und die Absichten der Herzen offenbar machen wird“ (1Kor 4,5). Auch Freikirchen, die nach biblischem Vorbild gebaut werden, mögen nicht davor gefeit sein, dass Scheinchristen in ihrer Mitte sind. Doch diese werden anders als in der Volkskirche auf Dauer selten Glieder am wahren Leib Christi sein. Das Phänomen von Scheinchristen kannte schon der Apostel Johannes: „Sie sind von uns ausgegangen, aber sie waren nicht von uns; denn wenn sie von uns gewesen wären, so wären sie bei uns geblieben“ (1Jo 2,29). Die Volkskirche kennt ferner keine biblische Gemeindezucht und ist daher strukturell von Anfang an eine Mischgemeinde aus wenigen wahren Gläubigen, die durch Christus das neue Leben in sich tragen, und aus Ungläubigen. Diesen Ungläubigen zu suggerieren, sie seien durch das Sakrament Teil des Heilsvolkes, ist wohl der größte Irrtum aller Volks- und Staatskirchen. Die „Sakramentsgemeinde“ ist schlicht eine Erfindung des menschlichen Denkens, ganz gleich wie theologisch diesbezüglich argumentiert wird.

Den ganzen Beitrag lesen

(Lesplatz) Verlagstext: Vor rund 500 Jahren, im Jahr 1517 hat Martin Luther mit dem Thesenanschlag zu Wittenberg die Reformation ins Rollen gebracht. Heute leben wir in einer Zeit, in der man meint, man müsse Lehrunterschiede tolerieren, um das Entscheidende zu gewinnen: Einheit. Wie ist diese Entwicklung zu beurteilen? Hat Gott dazu Sein Wort über Jahrtausende bewahrt? Die Broschüre „Gott leben `Lehre trennt, Liebe eint`?“ soll ein Appell sein, den absoluten Vorrang der biblischen Lehre wieder zu erkennen. Ohne gesunde Lehre gibt es keine wahre Einheit und keine durch den Heiligen Geist gewirkte Liebe, die uns im praktischen Leben aneinander bindet. Hier gelangt ihr zum Buch

(Verax) Jeden Februar wiederholt sich seit fast 60 Jahren das Spektakel: einflussreiche Personen aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft aus der ganzen Welt fühlen sich hoch geehrt, wenn sie zum Nationalen Gebetsfrühstück nach Washington eingeladen werden. Initiator dieses Anlasses ist eine Organisation, die den wohlklingenden Namen „The Family“ – „die Familie“ hat. Auch unter dem Namen „Fellowship“ – „Gemeinschaft“ tritt diese Organisation auf. Bislang ist das Nationale Gebetsfrühstück das einzige Ereignis, bei dem sie öffentlich in Erscheinung tritt, denn sie zieht es vor, im Hintergrund zu handeln. Lese den ganzen Beitrag

Weitere Beiträge zum Thema:

- Kongress christlicher Führungskräfte bewirkt das Gegenteil seiner Absicht

- Gemeindegründungsbewegungen (...) - neue Missionslehren unter Evangelikalen (PDF)

Was haben wir mit jenen gemein, die es ablehnen, was die Bibel über Jesus lehrt?

Wir haben gar nichts mit ihnen gemein, denn es ist genau diese Lehre, die uns von solchen spaltet, die „nicht in der Lehre des Christus“ bleiben, weil sie „Gott nicht haben“ (2.Johannes 1:9-10). Zitat: Tim Conway

Weitere Beiträge zum Thema:

- Wer ist Jesus Christus?

- Jesus Christus wahrer Mensch und wahrer Gott (Membra TV)

Christologie Teil 1 - Christologie Teil 2

Die Glaubenslehre spaltet (Tim Conway/Video)